Wir gegen Corona

Liebe Patienten,

um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, haben wir neben den obligatorischen Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Schutzbrille und Handschuhe weitere Maßnahmen ergriffen.

Dazu zählen u.a.

  • tägliche Desinfektion sämtlicher Oberflächen sowie Türgriffe

  • automatisierter Desinfektionsspender am Eingang

  • 2 separate Wartebereiche

  • spülen mit einer antimikrobiellen Mundspülung vor jeder Behandlung

  • Infektionsschutz am Tresen

Ihr Q117 Team

Individualprophylaxe für Kinder

Mit dem Durchbruch der ersten bleibenden Zähne, etwa mit dem 6. Lebensjahr, beginnt die grundlegende Veränderung des kindlichen Gebisses. Die Milchzähne werden durch definitive Zähne ersetzt. Unmittelbar nach dem Durchbruch sind die Zähne besonders anfällig für Karies und bedürfen einer intensiven Pflege und Reinigung. Um die häusliche Mundhygiene zu unterstützen, gibt es ein individuelles Karies-Vorsorgeprogramm in der Zahnarztpraxis. Diese sogenannte Individualprophylaxe (abgekürzt:IP), ist speziell für 6- bis 17- Jährige vorgesehen und wird von den gesetztlichen Krankenkassen getragen. So sollten Eltern diese Leistung unbedingt für ihre Kinder in Anspruch nehmen.





Die Individualprophylaxe lässt sich in folgende Schritte unterteilen:




IP1: Mundhygienestatus

Um den Kindern zu demonstrieren an welchen Stellen bakterielle Beläge vorhanden sind, werden die Zähne mit einer speziellen Flüssigkeit eingefärbt. Im Spiegel gezeigt, erkennen die Kinder wo ihre Defizite liegen. So kann eine Hilfestellung gegeben werden, um das tägliche Zähneputzen zu Hause zu verbessern. Der Plaquebefall der Zahnzwischenräume und der Glattflächen kann dann mit bestimmten Indices dokumentiert werden und wird zur Verlaufskontrolle beim nächsten Termin wieder herrangezogen. Die IP 1 dient also dazu, Kindern und Eltern den Zustand der Mundgesundheit zu demonstrieren, um so dauerhafte Verhaltensänderungen bezüglich der Mundhygiene zu erreichen.

IP2: Beratung und Aufklärung

In einem Gespräch mit dem Kind bzw. den Eltern, soll zum einen der individuelle Zustand der Mundgesundheit, zum anderen mögliche Erkrankungen der Zähne erläutert werden. So wird vor allem auf die Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen eingegangen. Auch die richtige, zahngesunde Ernährung wird in diesem Zusammenhang erklärt. Weiterhin wird dem Kind anhand eines Modells gezeigt, wie man die Zähne richtig putzt. Dazu wird die sogenannte KAI-Methode erläutert, in der zuerst die Kauflächen, danach die Aussenflächen und anschließend die Innenflächen gereinigt werden. Auch die Anwendung von Zahnseide, die spätestens mit dem Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne genutzt werden sollte, wird demonstriert.

IP4: lokale Fluoridierung

Weiterhin zählt zur Individualprophylaxe die Fluoridierung der Zähne. Nach gründlicher Reinigung, werden die Zähne getrocknet und anschließend ein fluoridhaltiger Lack auf die Zähne aufgetragen. Dieser Fluoridlack dient dem Schutz vor Karies. Die IP4 sollte zweimal im Jahr durchgeführt werden. Bei Kindern mit hohem Kariesrisiko kann sie bis zu vier mal im Jahr durchgeführt werden. Die IP4 stellt eine Ausnahme von der Altersregelung dar, da sie bei hohem Kariesrisiko bereits ab dem 30. Lebensmonat angewendet werden kann.

IP5: Fissurenversiegelung

Als Fissurenversiegelung bezeichnet man das Auftragen eines dünnfließenden Kunstoffs in die Zahntäler (Fissuren) der hinteren, großen Backenzähne. Dies dient ebenfalls dem Kariesschutz, denn so kann ein Eindringen von Bakterien in die meist schwer zu reinigende Kaufläche vermieden werden. Die Fissurenversiegelung wird meistens an dem ersten, bleibenden Backenzahn, dem sog. Sechs-Jahr-Molar durchgeführt.

Nutzen Sie diese Vorsorge- und Therapiemöglichkeiten für Ihr Kind, um dessen Milchzähne lange gesund zu erhalten und die bleibenden Zähne von Anfang an vor Karies und Zahnfleischerkrankungen zu schützen.

Service

Ästhetische Zahnheilkunde

schöne und gesunde Zähne, durch moderne Techniken und hochwertige Materialien.

Weiter

Füllungstherapien

Welche Zahnfüllungen gibt es?

Weiter

Professionelle Zahnreinigung

mechanische Reinigung der Zähne; Entfernung weicher und mineralisierter Zahnbeläge mit speziellen Instrumenten

Weiter

Individualprophylaxe für Kinder

Zahnputztraining, um die häusliche Mundhygiene und somit die Bemühungen der Eltern zu unterstützen, sichtbare Anfärbung des Zahnbelags, leicht verständliche Erklärung, wie Karies entsteht und warum das Zähneputzen so wichtig ist, eventuell auftretende Karies wird frühzeitig erkannt

Weiter

Prothetik

Verloren gegangenen Zähne werden mittels festsitzendem bzw. herausnehmbaren Zahnersatz wieder ersetzt.

Weiter

Bleaching

professionelle Aufhellung der natürlichen Zahnfarbe.

Weiter

Parodontitisbehandlung

Behandlung von chronisch bakterieller Entzündung des Zahnhalteapparates.

Weiter

Schienentherapie

Zur Linderung von Kiefergelenkschmerzen & Vermeidung von Fehlgewohnheiten, wie Zähneknirschen und -pressen. Dabei werden die Lage und Stellung von Ober- und Unterkiefer, sowie der Zähne und ihre Lagebeziehung zueinander erfasst.

Weiter

Gewebeschonende Laserbehandlung

Versorgung mit Implantaten

Alternative zum klassischen Zahnersatz, Erhalt von Knochensubstanz, Verzicht auf herausnehmbaren Zahnersatz (Prothese) möglich.

Weiter

Schnarchtherapie

Individuell angepasste Kunststoffschienen stabilisieren den Unterkiefer und halten die Atemwege frei. Wirkungsvolle Methode, um Atemgeräuschen und den Auswirkungen des Schlafapnoe-Syndroms (Atemaussetzer) entgegenzuwirken.

Digitales Röntgen

Reduzierte Strahlenbelastung gegenüber den herkömmlichen Verfahren; die Bilder stehen sofort zur Auswertung zur Verfügung.

Finanz-Service und Factoring

Zins- und gebührenfreie Ratenzahlungen.

Lachgas

zahnärztliche Beruhigungsmethode für Kinder und Erwachsene.

Weiter
Um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der q117 Web Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK