Wir gegen Corona

Liebe Patienten,

um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, haben wir neben den obligatorischen Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Schutzbrille und Handschuhe weitere Maßnahmen ergriffen.

Dazu zählen u.a.

  • tägliche Desinfektion sämtlicher Oberflächen sowie Türgriffe

  • automatisierter Desinfektionsspender am Eingang

  • 2 separate Wartebereiche

  • spülen mit einer antimikrobiellen Mundspülung vor jeder Behandlung

  • Infektionsschutz am Tresen

Ihr Q117 Team

Parodontitisbehandlung

Was ist Parodontitis?

Eine Parodontitis (oft auch als Parodontose bezeichnet), ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch Bakterien verursacht wird. Das bedeutet, dass der Zahn gesund ist, das den Zahn umgebende Zahnfleisch und der Knochen aber geschädigt sind. Diese, meistens chronische Erkrankung, verläuft über Jahre und führt dazu, dass das Zahnfleisch zurückgeht und der Kieferknochen immer weiter abgebaut wird. Unbehandelt kann diese Erkrankung zu Lockerungen der Zähne und zu Zahnverlust führen. Jeder Parodontitis geht eine Gingivitis (Zahnfleischentzündung) vorraus. Diese äußert sich in Zahnfleischbluten, z.b. beim Zähneputzen, aber auch durch Rötung und Anschwellen des Zahnfleisches. Eine Gingivitis kann bei verbesserten Mundhygienemaßnahmen vollständig zurück gehen. Werden die Bakterien die sich an den Zahn angelagert haben nicht entfernt, kann sich eine Tasche bilden, die sich mit der Zeit vertieft und letztendlich zu einer Parodontitis führen kann. Neben einer ungenügenden Mundhygiene gibt es aber noch weitere Faktoren, die das Risiko an einer Parodontitis zu erkranken erhöhen. Dazu zählen u.a. Rauchen, erbliche Faktoren, ein Diabetis oder eine Erkrankung des Immunsystems. Wurde nun bei Ihnen eine Parodontitis durch Ihren Zahnarzt festgestellt, erfolgt eine Therapie der Erkrankung.


Wie verläuft eine Parodontitisbehandlung?

Die Behandlung lässt sich in 3 Phasen unterteilen. In eine Vorbehandlung, die eigentliche parodontale Therapie und eine Nachbehandlung. Ziele dieser Therapie sind die Reduktion der Taschentiefe, die Verringerung der Zahnbeweglichkeit und eine Regeneration des Zahnhalteapparates.

Vorbehandlung

  • entfernen von harten und weichen Belägen im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung , die i.d.R. zweimal durchgeführt werden sollte
  • Mundhygieneinstruktionen für den Patienten
  • erstellen von Röntgenbildern
  • erstellen eines Befundes, mit gemessenen Taschentiefen, Lockerungsgraden etc.
  • ggf. mikrobiologischer Test zur Keimbestimmung

parodontale Therapie

  • Entfernung von bakteriellen Belägen und Zahnstein in den Zahnfleischtaschen, mit Ultraschallgeräten und Handinstrumenten
  • ein bis zwei Termine nötig
  • lokale Betäubung möglich
  • Spülung der Taschen mit einer antimikrobiellen Lösung
  • ggf. Einlage einer medikamentösen Salbe
  • einbringen von antimikrobiellen Chips in besonders tiefe Taschen, sog. Periochips möglich
  • ggf. Einnahme von Antibiotika nötig

Nachbehandlung

  • ca. 4-6 Wochen nach parodontaler Therapie
  • Kontrolle der Taschentiefen
  • ggf Nachreinigung und erneutes spülen
  • Motivation zur Mundhygiene

Service

Ästhetische Zahnheilkunde

schöne und gesunde Zähne, durch moderne Techniken und hochwertige Materialien.

Weiter

Füllungstherapien

Welche Zahnfüllungen gibt es?

Weiter

Professionelle Zahnreinigung

mechanische Reinigung der Zähne; Entfernung weicher und mineralisierter Zahnbeläge mit speziellen Instrumenten

Weiter

Individualprophylaxe für Kinder

Zahnputztraining, um die häusliche Mundhygiene und somit die Bemühungen der Eltern zu unterstützen, sichtbare Anfärbung des Zahnbelags, leicht verständliche Erklärung, wie Karies entsteht und warum das Zähneputzen so wichtig ist, eventuell auftretende Karies wird frühzeitig erkannt

Weiter

Prothetik

Verloren gegangenen Zähne werden mittels festsitzendem bzw. herausnehmbaren Zahnersatz wieder ersetzt.

Weiter

Bleaching

professionelle Aufhellung der natürlichen Zahnfarbe.

Weiter

Parodontitisbehandlung

Behandlung von chronisch bakterieller Entzündung des Zahnhalteapparates.

Weiter

Schienentherapie

Zur Linderung von Kiefergelenkschmerzen & Vermeidung von Fehlgewohnheiten, wie Zähneknirschen und -pressen. Dabei werden die Lage und Stellung von Ober- und Unterkiefer, sowie der Zähne und ihre Lagebeziehung zueinander erfasst.

Weiter

Gewebeschonende Laserbehandlung

Versorgung mit Implantaten

Alternative zum klassischen Zahnersatz, Erhalt von Knochensubstanz, Verzicht auf herausnehmbaren Zahnersatz (Prothese) möglich.

Weiter

Schnarchtherapie

Individuell angepasste Kunststoffschienen stabilisieren den Unterkiefer und halten die Atemwege frei. Wirkungsvolle Methode, um Atemgeräuschen und den Auswirkungen des Schlafapnoe-Syndroms (Atemaussetzer) entgegenzuwirken.

Digitales Röntgen

Reduzierte Strahlenbelastung gegenüber den herkömmlichen Verfahren; die Bilder stehen sofort zur Auswertung zur Verfügung.

Finanz-Service und Factoring

Zins- und gebührenfreie Ratenzahlungen.

Lachgas

zahnärztliche Beruhigungsmethode für Kinder und Erwachsene.

Weiter
Um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der q117 Web Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
OK